Erdbeerkuchen mit selbst gebackenem Biskuitboden

     So mag ich Erdbeeren am Liebsten!

        Erdbeerkuchen mit Biskuitboden

       Zutaten 

1 Biskuitboden, siehe Grundrezept I
500 g Erdbeeren
1 Päck. Vanillepuddingpulver*
400 ml Milch
1 Päck. Tortenguss, rot
1-2 Becher Sahne (nach Belieben)

*Tipp: Von Dr. Oetker gibt es auch "Backfeste Puddingcreme". Diese wird nur in kalter Milch angerührt und braucht nicht gekocht zu werden. Sie bleibt lange schnittfest und ist ideal für Obstböden.

Zubereitung

Den Biskuitboden auf eine große Platte legen. Den Pudding nach Packungsanleitung, jedoch nur mit 400 ml Milch kochen. Pudding abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Etwa die Hälfte davon auf dem Tortenboden verteilen - der Rest findet bestimmt noch Abnehmer ;-)

Die Erdbeeren zuerst waschen und erst danach die grünen Blattansätze entfernen. Gut abtropfen lassen und evtl. mit Küchenkrepp abtupfen. Große Früchte der Länge nach halbieren, kleinere kann man ganz lassen. Die Erdbeeren mit den Schnittflächen nach unten gleichmäßig auf dem Pudding verteilen. Den Tortenguß laut Packungsanleitung kochen und etwa 2/3 davon mit einem Löffel auf den Erdbeeren verteilen. 30 Minuten im  Kühlschrank fest werden lassen.

Geschlagene Sahne extra dazu reichen oder den Kuchen vor dem Servieren damit garnieren. Wird der Erdbeerkuchen (oder Reste davon) nicht gleich gegessen, im Kühlschrank aufbewahren.

Wer es sich einfacher machen möchte, kann natürlich auch einen gekauften Tortenboden aus Biskuit oder Rührteig verwenden. Smiley




Alle Rezepte von A-Z