Saure Bohnen nach rheinischer Art  Gif

Aus Grossmutters Kochbuch - Ein Leibgericht

          Saure Bohnen mit Kassler


Zutaten (für 4 Personen)

500 g  Rheinische Schneidebohnen 
500 g Kassler Rippchen (in Scheiben oder am Stück)
30 g Schweine- oder Butterschmalz
600 g Kartoffeln, vorw. festkochend
1 Zwiebel
500 ml Gemüse- oder Fleischbrühe (oder die Kochbrühe vom  Kassler am Stück)
schwarzer Pfeffer
Salz
1 TL Zucker
2 Zweige Bohnenkraut (oder 2 TL Bohnenkraut, gerebelt)

Zubereitung

Die sauren Bohnen über einem Sieb abgießen und mit heißem Wasser abbrausen. Abtropfen lassen.

Die Zwiebel fein würfeln und im Schmalz andünsten. Die Bohnen zugeben, kurz mit andünsten, dann mit einem Teil der Brühe ablöschen. Mit Pfeffer, Bohnenkraut und Zucker würzen. Bei mittlerer Hitze abgedeckt 10 Minuten kochen.
Saure Bohnen

Kassler am Stück kocht man vor der Zubereitung der Bohnen ca. 40 Minuten in leicht gesalzenem Wasser, mit Lorbeerblatt und einigen Wacholderbeeren, vor. Die Kochbrühe verwendet man dann zum Kochen der Sauren Bohnen. 

Kassler in Scheiben legt man auf die Bohnen und lässt sie 30 Minuten mitkochen.
Stampfkartoffeln

In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen, schälen, vierteln und als Salzkartoffeln weich kochen. Abdampfen lassen und mit dem Kartoffelstampfer bearbeiten. 

Kasslerscheiben vorrübergehend aus dem Topf nehmen und die zerstampften Kartoffeln unter die Bohnen rühren. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch wieder zurück legen und das Gericht bei abgeschaltetem Herd noch etwa zehn Minuten nachgaren lassen.

Saure Bohnen schmecken auch sehr gut mit Mettwürstchen, Bratwurst oder Frikadellen.



Warenkunde

Weitere Informationen zu Rheinischen Schneidebohnen (Saure Bohnen) finden Sie in meinem Küchenblog.

Alle Rezepte von A-Z

nach oben