Monis Fasnachtsküchle und Berliner

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: FASNACHTSKÜCHLE UND BERLINER
Menge: 40 Fasnachtsküchle oder 20 Berliner

Zutaten

500 Gramm   Mehl Type 405 (oder 1:1 gemsicht mit Type 550)
8 Gramm   Salz (1/2 TL)
20 Gramm   Hefe (1/2 Würfel)
80-100 Gramm   Zucker (je nach Geschmack)
100 Gramm   Butter
125 ml   Lauwarme Milch; ca.
2     Eier
1 Pack.   Vanillinzucker oder
  Etwas   Abgeriebene Zitronenschale
      Fett zum Ausbacken (Schmalz, Butterschmalz oder
      - Öl)
      Puderzucker oder Zimtzucker zum Bestreuen
H ZUSÄTZLICH FÜR DIE BERLINER
180 Gramm   Aprikosenmarmelade (für die Faschingskrapfen);
      Oder Erdbeermarmelade (für die Berliner)
      Feiner Zucker oder Puderzucker zum Bestreuen

Quelle

  Monis Fundgrube
  www.monika-web.de/fasnachtskuechle.html

 

Zubereitung

Zubereitung Fasnachtsküchle:

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken, Hefe reinbröckeln und mit etwas Milch und Zucker und etwas Mehl vom Rand zum einem Vorteig verrühren. Mit einem Küchentuch abgedeckt 20 Minuten an gehen lassen.

Die restliche Milch, Zucker und die übrigen Zutaten zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten, der sich vollständig vom Schüsselrand löst. (Knetdauer ca. 8-10 Min.) Die Schüssel abdecken und den Teig ca. 30 Minuten bei 24-26°C gehen lassen, bis er gut aufgegangen ist.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen. Mit dem Teigrädchen zuerst in Streifen, dann in Quadrate oder Rauten ausradeln (Kantenlänge ca. 5 cm), mit einem Tuch abgedeckt nochmals für 10 Minuten gehen lassen.

Vor dem Frittieren die Teigstücke ein paar mal mit einer Gabel einstechen und bei max. 170°C portionsweise goldbraun ausbacken, dabei mit dem Schaumlöffel in Bewegung halten, damit sie gleichmäßig bräunen. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Noch warm mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen.

Zubereitung Berliner oder Wiener Faschingskrapfen:

Hefeteig nach obigem Rezept vorbereiten. Dann auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Auf der einen Teighälfte mit einem Glas Kreise von etwa 6 cm Durchmesser leicht andeuten. Nun jeweils in die Mitte des Kreises einen Teelöffel Aprikosenmarmelade (Krapfen) oder Erdbeermarmelade (Berliner) geben. Die andere Teighälfte darüberklappen. Jetzt rund um die Marmeladenhäufchen ausstechen, die Ränder dabei zusammen drücken. Abgedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen. Teigreste wieder ausrollen und ebenso ausstechen.

Höchstens 3-4 Krapfen auf einmal mit einem Schaumlöffel vorsichtig ins heiße Fett (max. 160°C) gleiten lassen. Im geschlossenen Topf 2-3 Minuten schwimmend ausbacken. Deckel abnehmen, den Berliner/ Krapfen wenden und offen weitere 3 Minuten backen. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Noch warm mit feinem Zucker oder mit Puderzucker bestreuen. Ergibt ca. 20 Stück.

Tipp: Man kann die Berliner oder Krapfen auch erst nach dem Backen mit Marmelade füllen. Dazu wird der Teig doppelt so dick ausgerollt und dann ausgestochen oder man formt die Teiglinge von Hand zu runden Kugeln. Nach dem Ausbacken wird die Marmelade mit Hilfe einer Gebäckspritze mit langer, schmaler Tülle seitlich in die Berliner/ Krapfen gespritzt.

Eierlikör-Füllung:

250 g Milch
:50 g Zucker
:40 g Puddingpulver Vanille (1 Päckchen)
:150 g Eierlikör

Aus den Zutaten einen dicken Pudding kochen. In den heißen Pudding den Eierlikör einrühren. Nach dem Auskühlen die Berliner/ Krapfen damit füllen. (Statt Eierlikör kann man auch Bayley's o.ä. nehmen.)

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 20.02.2019 von / created on 02/20/2019 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de