Kürbissuppe mit Ingwer  Flagge Deutschland

 klassisch oder mit asiatischem Touch

Kürbissuppe mit Ingwer


        Zutaten (für 4 Personen)

500 g Hokkaido-KürbisBild
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer
2 EL Butter
800 ml Gemüsebrühe
250 g Sahne
2 EL Walnusskerne
Puderzucker zum karamelisieren
Salz, schwarzer Pfeffer
Cayennepfeffer, Zimt
1 TL brauner Zucker

Anleitung

Der Hokkaido-Kürbis braucht nicht geschält zu werden, die Schale wird beim Kochen ganz weich.Bild

Kürbis waschen, halbieren, entkernen und grob würfeln. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln.
In Butter andünsten. Den Kürbis zufügen, mit Brühe und Sahne ablöschen. 20 Minuten köcheln lassen.

Nüsse grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett rösten. Mit  Puderzucker bestäuben und leicht karamelisieren lassen.

Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Cayennepfeffer und Zucker  abschmecken. Die Suppe anrichten und mit Nüssen bestreuen.


Variationen

Bild Kürbiskerne statt Walnüsse nehmen und die Suppe beim Anrichten mit
1 TL Kürbiskernöl beträufeln.

Wer es exotischer mag, kann die Sahne auch ganz oder teilweise durch Kokosmilch ersetzen und an Stelle des Zimt etwas asiatisches Fünf-Gewürze-Pulver verwenden.

Alle Rezepte von A-Z

nach oben