Hühnersuppe mit Grießnockerl  Flagge Deutschland

Ein Rezept aus Großmutters Kochbuch

Hühnersuppe mit Griessnockerln

Zutaten

Für die Suppe:
1 Suppenhuhn  (oder 1 kg Hühnerklein)
1 Bund Suppengrün (Möhre, Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel)
2½ l Wasser
1 TL Salz
5 Pimentkörner
5 Pfefferkörner
1 getr. Chilischote
1 Packung (450 g) TK-Suppengemüse oder je nach Jahreszeit frisches Gemüse, z.B. Erbsen, Kohlrabi, Blumenkohlröschen etc.

Für die Grießnockerl:
60 g Butter
2 Eier (Größe M)
150 g Hartweizen-Grieß
Salz, Muskat

Anleitung

Das Suppenhuhn (oder Hühnerklein) in kaltem Wasser mit Salz und Gewürzen aufsetzen und zum Kochen bringen, auf kleine Hitze zurückschalten und 20 Minuten kochen lassen. Nun das klein geschnittene Suppengrün zufügen und das Suppenhuhn weitere 1½-2 Stunden leise kochen lassen. Danach die Brühe durch ein feines Sieb abgießen und falls nötig entfetten¹.

Das Suppengemüse etwa 15 Minuten in der Suppe kochen und die Hühnersuppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Falls Sie ein Suppenhuhn verwendet haben, können Sie das Hühnerfleisch nach Belieben kleingeschnitten in die Suppe geben oder anderweitig verwenden.

Während die Suppe kocht, die Grießnockerl vorbereiten:

Dazu sehr weiche Butter mit Grieß, Salz und Muskat verrühren, die Eier nacheinander gut unterrühren. Den Nockerlteig 30 Minuten abgedeckt stehen lassen, damit der Grieß ausquellen kann.

1½ l Wasser mit 2 TL Salz aufkochen, mit zwei Teelöffeln Nockerl aus dem Teig abstechen und in das leicht kochende Salzwasser geben. Die Klößchen 10 Minuten im offenen Topf bei mittlerer Hitze kochen, dann abgedeckt auf kleinster Flamme noch 10-15  Minuten ziehen lassen. Die fertigen Grießnockerl mit einem Schaumlöffel herausnehmen, in einem Sieb abtropfen lassen und in der Hühnersuppe servieren.

Bemerkungen

¹Das Fett kann man in ein kleines Schraubglas abschöpfen und im Kühlschrank aufbewahren. Man kann es sehr gut noch für Eintopf oder für Bratkartoffeln verwenden.


Alle Rezepte von A-Z

nach oben